Air Caraibes wird neuer A330-300 kunde

 

15 June 2005 Press Release

Air Caraïbes hat heute mit Airbus eine Absichtserklarung (Letter of Intent) uber den Kauf von zwei A330-300 unterzeichnet. Die Fluglinie hat nach dem Erfolg auf ihren Transatlantikrouten beschlossen, die bisher eingesetzten A300-200 durch die A330-300 mit größerer Passagierkapazität zu ersetzen. Die Flugzeuge sind zur Auslieferung im November 2007 bzw. Juni 2008 vorgesehen.

Die neuen A330-300 werden für 372 Passagiere in einer komfortablen Zweiklassen-Kabine ausgestattet, wodurch sich die Kapazität zur A330-200 jeweils um 48 Sitze erhöht wird. Beide Kabinenbereiche werden mit modernsten In-Flight Entertainment-Systemen ausgestattet. Die Auswahl der Triebwerke wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

 

Air Caraïbes bedient innerhalb der Karibik Verbindungen zwischen 13 Inseln und fliegt außerdem Belem in Brasilien an. Seit Ende 2003 betreibt die Airline darüber hinaus Transatlantikdienste zwischen Pointe-à-Pitre bzw. Fort-de-France und Paris.

 

Jean-Paul Dubreuil, President von Air Caraïbes, sagte: ?Seit der Indienststellung unserer A330-200 auf den Transatlantikrouten nach Paris verzeichnen wir einen kontinuierlichen Zuwachs unseres Verkehrsaufkommens. Die größere A330-300 wird unseren Bedarf an mehr Kapazität und höherer Wirtschaftlichkeit in idealer Weise decken und außerdem unseren Fluggästen Komfort auf höchstem Niveau bieten.?

 

?Wir sind überaus erfreut über dieses Zeichen des Vertrauens, das Air Caraïbes uns entgegen bringt,? sagte Noël Forgeard, President und CEO von Airbus. ?Die Umstellung auf die größere A330-300 ist ein hervorragender Beweis für das hohe Maß an Flexibilität und Kommunalität, das wir mit der Airbus-Produktfamilie bieten.?

 

Die A330 gehört zur marktführenden A330/A340-Familie, für die Airbus bis heute mehr als 900 Bestellungen von über 85 Kunden und Betreiber in aller Welt verbucht hat.

 

Airbus ist ein führender Flugzeughersteller mit der modernsten und umfassendsten Produktpalette auf dem Markt. Das weltweit operierende Unternehmen verfügt über Konstruktions- und Fertigungsstandorte in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Spanien und ist mit eigenen Tochtergesellschaften in den USA, China und Japan vertreten. Airbus ist ein EADS-Unternehmen mit BAE Systems.