A380 startet zu einer Reihe von Demonstrationstouren

 

21 May 2007 Press Release

Die A380 von Airbus, das größte Passagierflugzeug der Welt, wird im Rahmen einer Reihe von Demonstrationstouren, die dieses Jahr auf dem Programm stehen, den asiatisch-pazifischen Raum besuchen. Auf dieser Asien-Pazifik-Rundreise wird das A380-Entwicklungsflugzeug mit der Seriennummer MSN007 vom 4. bis 6. Juni in Tokio-Narita Station machen, um dann vom 6. bis 8. Juni Sydney zu besuchen und schließlich vom 8. bis 10. Juni in Taipei auf Taiwan präsentiert zu werden. Vor dem Abflug absolviert das Flugzeug noch verschiedene Prüfungen der Flughafentauglichkeit, die vom 1. bis 3. Juni gemeinsam mit Air France und Aéroports de Paris auf dem Flughafen Paris-Charles de Gaulle (CDG) durchgeführt werden.



Vor kurzem hat die A380 erfolgreich die erste Reise nach Indien absolviert, wo der Airbus-Megaliner vom 6. bis 8. Mai in Neu-Delhi einen Zwischenstopp einlegte und dann vom 9. bis 10. Mai Mumbai, den Firmensitz des ersten indischen Kunden Kingfisher Airlines, besuchte. Weitere Demonstrationstouren nach Nordamerika, in den Nahen Osten, nach China sowie eine zweite Reise in den asiatisch-pazifischen Raum sind geplant.



Die Demonstrationstouren mit der MSN007 sind Teil eines umfassenden Programms zur Vorbereitung der reibungslosen Indienststellung der A380. Das Flugzeug wird dabei wie im normalen Liniendienst einer Fluggesellschaft betrieben und Prüfungen der Flughafentauglichkeit absolvieren. Dabei werden etwa Bodenabfertigungsabläufe und Wartungsverfahren getestet, um die Tauglichkeit für den Einsatz auf dem jeweiligen Airport nachzuweisen und die Bereitschaft des Flugzeugs für die Aufnahme des Liniendienstes zu bestätigen. Die A380 hat bereits mehr als 45 Flughäfen in aller Welt besucht, und bis 2011 werden über 70 Flughäfen für den Einsatz des Airbus-Megaliners gerüstet sein.



Parallel dazu schreitet die Fertigstellung der ersten seriengefertigten A380 für den Liniendienst bei Kunden-Airlines voran. Die Lackierung der ersten A380 für Singapore Airlines wurde am 2. Mai in Hamburg abgeschlossen, nachdem zuvor die Kabine eingerichtet worden war. Das Flugzeug wird nun im Oktober an die Fluggesellschaft übergeben. Die Produktion der nachfolgenden Serienflugzeuge für Singapore Airlines, Emirates Airlines und Qantas läuft ebenso nach Plan.



Die A380 setzt als saubereres, umweltfreundlicheres, leiseres und intelligenteres Produkt neue Maßstäbe für den Flugverkehr und die Umwelt. Der Airbus-Megaliner verbraucht pro Passagier nur etwa so viel Kraftstoff wie ein sparsames Familienauto der Kompaktklasse. Er zeichnet sich auch insofern als ?guter Nachbar? aus, als er kürzere Strecken für Start und Landung benötigt und heute wie auch in absehbarer Zukunft das leiseste Großraumflugzeug am Himmel ist. Der Großraumjet stellt zudem dringend erforderliche zusätzliche Passagierkapazität bereit, ohne dass dafür die Anzahl der Flüge erhöht werden muss, und bietet so eine ideale Lösung zur Entlastung von Flughäfen, die heute schon an ihre Grenzen stoßen.



Die A380 ist in allen Klassen mit komfortableren Sitzen ausgestattet und ermöglicht Airlines auch die flexible Wahl niedriger Bestuhlungsdichten ohne Verringerung der insgesamt verfügbaren Anzahl von Sitzen. Entsprechend den neuesten Markttrends hin zu Premium Class-Produkten mit größerem Platzangebot kann das Airbus-Supergroßraumflugzeug in typischer Bestuhlung 525 Passagiere in drei Klassen in bisher beispiellosem Komfort befördern.



Airbus ist ein EADS-Unternehmen.