A380 besucht erstmals Tokio-Haneda und Sapporo - New Chitose

Airbus-Großraumjet entlastet Flughäfen und fliegt auch auf kürzeren Strecken effizient

15 October 2010 Press Release

Erstmals ist ein A380-Testflugzeug auf dem Haneda International Airport von Tokio gelandet. Haneda ist der 120. Flughafen, den der Airbus-Großraumjet bisher besucht hat. Das modernste und umweltfreundlichste Flugzeug der Welt wurde begeistert begrüßt. Verschiedene Tests zum Nachweis der Flughafentauglichkeit haben sofort gezeigt, dass das neue internationale Terminal vom ersten Tag  an für die Abfertigung der A380 geeignet ist.

„Ich freue mich sehr und bin stolz darauf, die A380 bei ihrem ersten Besuch in Tokio-Haneda begrüßen zu dürfen. Mit Blick auf die Zukunft gehe ich davon aus, dass das Airbus-Flaggschiff hier in den kommenden Jahrzehnten ein regelmäßiger Gast sein wird“, sagte Rainer Brüderle, der deutsche Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, bei der Begrüßungszeremonie.

Nach dem Aufenthalt in Haneda wird die A380 auch den New Chitose Airport von Sapporo auf Hokkaido im Norden Japans besuchen. Das Besuchsprogramm unterstreicht, welche Vorzüge das größte und ökoeffizienteste Passagierflugzeug für Flughäfen, Fluggesellschaften und Fluggäste gleichermaßen hat – auf internationalen Strecken ebenso wie im Inlands- oder Regionalverkehr.

„Wir freuen uns sehr, die A380 zur Einweihung des neuen internationalen Terminals nach Haneda geholt zu haben. Es ist für uns eine Ehre, an diesem historischen Ereignis teilzuhaben, das Tokio noch größere Bedeutung als Verkehrsdrehscheibe für Japan und als wichtiges Tor zu Asien verleiht. Wir sind überzeugt, dass die A380 bald regelmäßig in Haneda starten und landen wird. Das Flugzeug könnte künftig die Route Haneda-New Chitose – die am dichtesten frequentierte Flugverbindung der Welt – bedienen“, sagte Stéphane Ginoux, CEO von Airbus Japan.

„Die intelligenteste Lösung, um das wachsende Verkehrsaufkommen auf Flughäfen zu bewältigen und gleichzeitig die steigende Nachfrage nach Flügen zu decken, ist der Einsatz größerer, leiserer, sauberer und umweltfreundlicherer Flugzeuge. Der Haneda International Airport und die A380 darauf ausgelegt, diese neuen Maßstäbe für den Flugverkehr zu erfüllen. Dies gilt für internationale Verbindungen ebenso wie für den Inlandsbetrieb. Die A380 ist ein Teil der Lösung, die der japanische Luftverkehrssektor benötigt, um ein nachhaltiges Wachstum zu erzielen. Dies zeigen auch die drei Betreiber, die das Flugzeug bereits nach Japan einsetzen“, ergänzte Gerald Weber, Airbus Executive Vice President Operations.

Die A380 von Airbus ist das größte und gleichzeitig auch das leiseste und sparsamste Passagierflugzeug der Welt: Sie verbraucht nachweislich weniger als drei Liter Treibstoff pro Passagier und 100 Kilometer. Fast sieben Millionen Passagiere haben bereits das neuartige Flugerlebnis an Bord einer der bisher fliegenden 37 A380 genossen, die beispiellosen Komfort auf Verbindungen zwischen 20 bedeutenden internationalen Metropolen bieten.

Die A380 weist eine Reichweite von 15.400 km/8.300 nm auf und kann für 400 bis über 800 Passagiere konfiguriert werden. Das Airbus-Großraumflugzeug eignet sich damit ideal zur Bewältigung des wachsenden Verkehrsaufkommens. Stark frequentierte Flughäfen, die an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen, werden durch ihren Einsatz entlastet, die Umweltfolgen werden minimiert. Airbus hat für die A380 bisher 234 Festbestellungen von 17 Kunden entgegengenommen.

Singapore Airlines, Lufthansa und Air France fliegen mit der A380 heute schon im Liniendienst den Flughafen Tokio-Narita an.