25. Hilfsflug für die Airbus Corporate Foundation

Cebu Pacific Air und Aviation sans Frontières (ASF) bringen auf Überführungsflug eines Airbus A320 eine Tonne medizinischer Ausrüstung auf die Philippinen

16 March 2012 Press Release

Die Airbus Corporate Foundation und die Hilfsorganisation „Aviation sans Frontières“ (ASF) haben knapp eine Tonne medizinischer Ausrüstung von Toulouse nach Manila gebracht. Für den Transport wurde der Überführungsflug der neuesten A320 für Cebu Pacific Air (CEB) genutzt. Das Flugzeug landete heute Mittag in Manila.

Aviation sans Frontières ist seit über zwei Jahren regelmäßiger Partner der Airbus Corporate Foundation. Die nichtstaatliche Hilfsorganisation unterstützt Airbus bei humanitären Hilfsflügen von Frankreich in bedürftige Länder oder in Regionen, die von Naturkatastrophen heimgesucht wurden.

CEB transportiert zum ersten Mal medizinische Ausrüstung auf einem Überführungsflug ihrer fabrikneuen Flugzeuge. Die größte Fluggesellschaft der Philippinen wird 22 weitere Airbus A320 und 30 Airbus A321neo-Flugzeuge zwischen 2012 und 2021 übernehmen.

Die Philippinen waren im Dezember 2011 von verheerenden Überschwemmungen betroffen. Diese forderten 500 Todesopfer und machten Tausende von Menschen obdachlos. Die heute nach Manila gebrachte medizinische Ausrüstung (Defibrillator, Monitor, OP-Bekleidung, chirurgische Ausrüstung und Instrumente, Medikamente) stammt komplett aus Spenden von Krankenhäusern und Vereinen in Toulouse, die von Aviation sans Frontières gesammelt wurden. Die Ausrüstung ist für das Philippine Heart Center in Manila bestimmt, das laufend Medikamente und Medizintechnik benötigt.

Dazu erklärte Lance Gokongwei, President und CEO von CEB: „Wir werden weiterhin nach Möglichkeiten suchen, um unseren Landsleuten zu helfen – ob nun über kurzfristige Hilfsaktionen oder langfristige Maßnahmen im Bildungsbereich. Die Nutzung unseres Überführungsflugs für den Transport dringend benötigter medizinischer Ausrüstung auf die Philippinen ist für uns ein naheliegender und folgerichtiger Schritt. Eine solche Aktion kann jedoch nur gemeinsam mit Partnern wie der Airbus Corporate Foundation und Aviation sans Frontières verwirklicht werden.“

 Andrea Debbané, Executive Director der Airbus Corporate Foundation, sagte: „Die Airbus Corporate Foundation, Aviation sans Frontières und CEB sahen in diesem Flug eine weitere Gelegenheit, um medizinische Hilfsgüter zu den Menschen in Not zu bringen. Wir danken unseren Partnern sowie den spendenden Krankenhäusern und Vereinen, die sich an dieser Aktion beteiligt haben.“

Airbus hat in den vergangenen Jahren ein globales Netzwerk von Fluggesellschaften und Hilfsorganisationen zur Unterstützung internationaler Hilfsmaßnahmen aufgebaut. Überführungsflüge neuer Flugzeuge werden regelmäßig für den weltweiten Transport von Hilfsgütern genutzt. Die Airbus Corporate Foundation hat seit ihrer Gründung im Dezember 2008 bereits 25 Hilfsflüge an viele Orte auf der ganzen Welt durchgeführt.

Die Airbus Corporate Foundation wurde gegründet, um gemeinnützige Aktivitäten weltweit innerhalb eines internationalen Netzwerks von Mitarbeitern und Partnern zu unterstützen. Die Stiftung nahm ihre Tätigkeit am 1. Dezember 2008 auf. Tom Enders, President und CEO von Airbus, wurde zum Vorsitzenden ihres Vorstands ernannt. Die Organisation unterstützt Initiativen mit den Schwerpunkten humanitäre und gemeinnützige Hilfe, Jugendarbeit und Umweltschutz.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.airbus.com/company/corporate-social-responsibility/corporate-foundation/.