Shenzhen Airlines übernimmt ihre ersten zwei A319

Shenzhen Airlines übernimmt ihre ersten zwei A319

 

17 February 2006 Press Release

Die Fluggesellschaft Shenzhen Airlines hat heute ihre ersten zwei Airbus A319 übernommen und ist damit zu einem neuen Betreiber dieses Flugzeugtyps in China geworden. Die Flugzeuge fliegen mit CFM56-5B-Triebwerken von CFM International. Die Kabine ist in zwei Klassen für 128 Passagiere bestuhlt, die damit in den Genuss eines großzügigen Raumangebots kommen.

Die ersten beiden A319 in den Farben von Shenzhen Airlines starteten am 16. Februar in Hamburg für den Überführungsflug zum Bao?an International Airport der Stadt Shenzhen, wo sie am 17. Februar um 14.00 Uhr eintrafen. Sie werden künftig Routen zwischen Shenzhen und anderen wichtigen Städten Chinas bedienen, darunter auch einige neue Strecken sowie Verbindungen mit besonders hoch gelegenen Zielen.

"Die A320-Familie von Airbus zeichnet sich durch die neueste und modernste Konstruktion unter allen Passagierflugzeugen mit Standardrumpf aus," sagte Zhao Xiang, Chairman von Shenzhen Airlines. "Wir haben im Mai 2005 unser erstes Flugzeug von Airbus erhalten - eine A320 - und freuen uns sehr darüber, nun auch den Airbus-Typ A319 als neuer Betreiber in China einzusetzen. Die Entscheidung für die neuen A319 ist Teil unserer Strategie des weiteren Ausbaus unserer Flotte und der Expansion unseres Streckennetzes. Wir werden damit in Zukunft außerdem neue Verbindungen mit besonders hoch gelegenen Orten eröffnen können."

Shenzhen Airlines wurde 1992 gegründet und bedient mehr als 90 Städte innerhalb und außerhalb Chinas ab ihrer Heimatbasis, dem Bao?an International Airport von Shenzhen.

"Wir sind hoch erfreut über die Verstärkung der A320-Flotte von Shenzhen Airlines mit zwei neuen A319," sagte Gustav Humbert, President und CEO von Airbus. "Und wir freuen uns auf die Entwicklung einer noch engeren Beziehung mit der Airline im Zuge des weiteren künftigen Wachstums ihrer A320-Flotte. Wir wünschen Shenzhen Airlines besten Erfolg mit dem Einsatz dieser beiden A319."

Die A320-Familie mit den Modellen A318, A319, A320 und A321 ist die erfolgreichste und bestverkaufte Flugzeugfamilie der Welt. Airbus hat bis Ende 2005 Festbestellungen über rund 4 300 Flugzeuge dieser Produktpalette verbucht, und über 2 600 davon sind bereits ausgeliefert.

Die erste A319 wurde im April 1996 ausgeliefert. Dieses Airbus-Modell stellt mit verschiedenen Reichweiten- und Bestuhlungsoptionen, von denen die Betreiber profitieren können, große Vielseitigkeit unter Beweis. Zusätzlich zum Standardmodell mit 124 Sitzen und 6,800 km/3,700 nm Reichweite hat Airbus auch eine Ausführung mit noch effizienterer Bestuhlung im Programm, die bis zu 156 Passagieren Platz bietet.

Die erste A319 auf dem chinesischen Festland absolvierte 2001 einen erfolgreichen Demonstrationsflug über den Tibet International Airport. Seitdem haben sich viele chinesische Airlines für dieses Modell entschieden, das als "Bergziege" hauptsächlich für Flüge zu sehr hoch gelegenen Plätzen eingesetzt wird. Derzeit fliegen insgesamt fast 70 A319 bei sechs chinesischen Fluggesellschaften, was mehr als einem Viertel aller 247 Airbus-Flugzeuge entspricht, die heute auf dem chinesischen Festland im Einsatz sind.

Airbus ist ein weltweit operierendes Unternehmen, das über Konstruktions- und Fertigungsstandorte in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Spanien verfügt und mit eigenen Tochtergesellschaften in den USA, China, Japan und im Nahen Osten vertreten ist. Der Jahresumsatz belief sich 2005 auf 22,3 Milliarden Euro. Airbus mit Hauptsitz in Toulouse, Frankreich, ist ein EADS-Unternehmen mit BAE Systems.

Twitter feed