Philippine Airlines übernimmt ihre erste A321

Fluggesellschaft kombiniert mit dem größten Modell der A320-Familie Komfort und Kapazität

7 August 2013 Press Release

Philippine Airlines (PAL) hat gestern ihren ersten Airbus A321 am Airbus-Auslieferungszentrum in Hamburg übernommen. Es ist das erste von 64 Airbus-Flugzeugen, die von der Airline in 2012 im Rahmen eines umfassenden Flottenmodernisierungsprogramms bestellt wurden. Der gesamte Auftrag beläuft sich auf 44 A321-Flugzeuge und 20 A330-Flugzeuge.

Philippine Airlines hat für seine A321 eine Zweiklassenkabine mit 12 Plätzen in der Business Class and 187 Plätzen in der Economy Class gewählt. Die Airline wird ihre neue A321 in erster Linie auf internationalen Routen im asiatischen Raum sowie auf ausgewählten Inlandsflügen betreiben.

„Wir freuen uns sehr auf die A321 – nicht nur, weil ihre Größe für unsere Erweiterungspläne genau richtig ist, sondern auch wegen ihrer unglaublichen Flexibilität, die es uns ermöglicht, mit dem Flugzeug ganz spezifische Routenanforderungen zu erfüllen“, sagte Ramon Ang, President und CEO von Philippine Airlines. „Mit der A321 können wir unsere Kapazität ohne Kompromisse beim Komfort erhöhen und unseren Passagieren eine Auswahl zwischen der Premium Class und einer großen Reihe an günstigen Tarifen bieten.“

„Die Ergänzung der Flotte von PAL durch die A321 spiegelt einen allgemeinen Trend hin zu größeren Flugzeugtypen in allen Kategorien wider, einschließlich des Single-Aisle-Markts“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Mit der A321 wird PAL von den zusätzlichen Sitzplätzen und unschlagbaren Betriebskosten des Flugzeugs profitieren und seinen Passagieren zugleich ein einmaliges Flugerlebnis bieten können. Wir sind sicher, dass die A321 ein großer Gewinn für die Airline sein wird und sie auf dem schnell wachsenden asiatischen Markt noch wettbewerbsfähiger machen wird.“

Die A321 ergänzt die Airbus-Flotte von Philippine Airlines, die bereits 22 auf Inlands- und regionalen Flügen eingesetzte Flugzeuge der A320-Familie umfasst, sowie neun Flugzeuge, die von seiner Low-Cost-Tochter PAL Express betrieben werden. Die Fluggesellschaft betreibt außerdem acht A330-Großraumflugzeuge auf Routen mit hoher Kapazität in ganz Asien sowie sieben A340-300 auf ihren Langstrecken-Verbindungen. 

Nach der Einführung der A321 wird Philippine Airlines die erste ihrer 20 neuen A330 im dritten Quartal dieses Jahres übernehmen. Der Carrier integriert zurzeit auch vier A340-300 in seine Flotte, die für die neuen Direktverbindungen nach Europa eingesetzt werden sollen. 

Die A321 ist das größte Mitglied der erfolgreichen A320-Familie und bietet die niedrigsten Sitzmeilenkosten aller heutigen Single-Aisle-Flugzeuge. Wie die anderen Mitglieder der A320-Familie bietet das Flugzeug eine größere Kabine als die konkurrierenden Single-Aisle-Produkte, so dass breitere Sitze, ein breiterer Gang und mehr persönlicher Raum verfügbar sind.

Bis heute wurden über 9.800 Flugzeuge der A320-Familie bestellt und mehr als 5.600 an über 385 Kunden und Betreiber weltweit ausgeliefert.

Twitter feed