Kingfisher kauft weitere 30 Airbus A320

Kingfisher kauft weitere 30 Airbus A320

 

21 November 2005 Press Release

Die indische Fluggesellschaft Kingfisher Airlines erwirbt 30 weitere Flugzeuge der A320-Familie und setzt damit den umfassenden Ausbau ihrer Flotte fort. Die neu bestellten Flugzeuge des Typs A319 und A320 sind zur Auslieferung ab Anfang 2008 vorgesehen.

 

Kingfisher hat bereits sieben Airbus A320 im Einsatz, die Verbindungen zwischen verschiedenen indischen Großstädten bedienen; darüber hinaus sind schon jetzt noch drei A319 bei Airbus bestellt, die bis Dezember 2005 ausgeliefert werden sollen. Die neuen Flugzeuge werden wie die vorhandene Flotte mit V2500-Triebwerken von International Aero Engines ausgerüstet.

 

?Wir haben mit unseren A320-Diensten in Indien einen ausgezeichneten Start hingelegt ? die Flugzeuge kommen bei unseren Fluggästen ebenso gut an wie unser einzigartiges Angebot eines attraktiven Reiseerlebnisses zum erschwinglichen Preis,? sagte Dr. Vijay Mallya, Chairman der UB Group (eines der größten Konzerne Indiens und Muttergesellschaft von Kingfisher Airlines). ?Und wer mit einem Produkt zufrieden ist, der kauft auch mehr davon, so wie wir es nun mit unserem Neuauftrag über zusätzliche Airbus A320 machen.?

 

Kingfisher gewinnt auf dem indischen Markt sehr schnell an Bedeutung und hat in nur sechs Monaten einen Anteil von sechs Prozent am Binnenmarkt erobert. Die Airline hat vor einigen Monaten zudem den Kauf von fünf Airbus A380 und fünf A350 angekündigt, mit denen künftig auch internationale Dienste angeboten werden. Die jüngste Bestellung lässt die A320 Family-Flotte der Airline auf mehr als 40 Flugzeuge anwachsen.

 

?Kingfisher mag eine junge und dynamische Airline sein, hat dabei aber nicht nur die Ressourcen eines großen und erfolgreichen Unternehmens im Rücken, sondern besitzt auch die Vision und Entschlossenheit, um den großen, noch nicht erschlossenen Bedarf an Flugreisen auf dem indischen Markt zu decken,? sagte Dr. Gustav Humbert, President und CEO von Airbus. ?Erfolgreiche Unternehmen wachsen schnell, und es ist höchst erfreulich, dass Kingfisher für seine Flottenerweiterung wieder Flugzeuge von Airbus gewählt hat.?

 

Niedrigpreisfluggesellschaften entscheiden sich beim Neukauf von Flugzeugen verstärkt für die A320-Familie von Airbus, die bereits heute den Löwenanteil an den Verkäufen in dieser Kategorie für sich verbuchen kann.

 

Die A320-Familie zeichnet sich durch die mit Abstand modernste Konstruktion in ihrer Klasse aus; mit einem Kabinenquerschnitt, der breitere Sitze für die Passagiere ermöglicht, ausgezeichneter Wirtschaftlichkeit und den niedrigsten Betriebskosten ihrer Kategorie. Airbus bietet für diese Flugzeuge standardmäßig Ausstattungsmerkmale und Leistungen, die für Konkurrenzprodukte nicht erhältlich sind: zentralisierte Wartung, automatische Landung nach Kategorie 3B (Category 3B Autoland), Winglets und viele andere mehr.

 

Mit fast 3 800 verkauften Flugzeugen und rund 200 Kunden und Betreibern ist die Airbus A320-Familie die weltweit erfolgreichste Palette von Flugzeugen mit Standardrumpf, die sich bei Airlines mit umfassendem Service-Angebot ebenso großer Beliebtheit erfreut wie bei Niedrigpreisfluggesellschaften.

 

Airbus ist ein EADS-Unternehmen mit BAE Systems.

Twitter feed