Harbin Composite Manufacturing Centre liefert erste A350 XWB-Hauptkomponente aus

Neuestes Joint Venture von Airbus in China kommt mit A350 XWB-Arbeitspaketen gut voran

16 September 2013 Press Release

Das Harbin Hafei Airbus Composite Manufacturing Centre (HMC) – ein Joint Venture zwischen Airbus und seinen chinesischen Partnern – hat mit der Auslieferung von Höhenrudern für das A350 XWB-Programm begonnen. Die Auslieferung des ersten Höhenrudersatzes wurde heute mit einer Zeremonie in Harbin gefeiert. Die im HMC gefertigten Höhenruder werden an die spanische Aernnova Aerospace (ANN) geliefert. Von dort aus werden sie an das Airbus-Werk in Getafe, Spanien, geliefert und in das A350 XWB-Höhenleitwerk eingebaut. ANN ist ein wichtiger Zulieferer von Strukturbauteilen für Airbus.

Im Rahmen einer von HMC und ANN in Jahr 2010 unterzeichneten Vereinbarung übernimmt das HMC die Herstellung und Montage der vollständigen Höhenruder aus Kohlefaser-verbundwerkstoffen (die Höhenruder sind bewegliche Flächen am Höhenleitwerk zur Steuerung des Anstellwinkels und damit zur Veränderung der Flughöhe). In der ersten Phase wurden die A350 XWB-Höhenruder ausschließlich von ANN produziert. Die Produktion in China wurde 2012 aufgenommen. Nach einer Übergangsphase, in der die Höhenruder sowohl von ANN als auch von HMC hergestellt werden, wird das HMC alleiniger Zulieferer von A350 XWB-Höhenrudern.

Im Jahr 2007 hatten Airbus und die chinesische Regierung grundsätzlich vereinbart, fünf Prozent der A350 XWB-Strukturpakete in China fertigen zu lassen. Ein Großteil der chinesischen Arbeitsanteile von fünf Prozent entfällt auf die von HMC übernommenen Arbeitspakete.

Rafael González-Ripoll, Chief Operating Officer von Airbus China, sagte: „Die Auslieferung des ersten vollständigen A350 XWB-Höhenrudersatzes von HMC ist ein wichtiger Meilenstein in unserer langfristigen Partnerschaft mit der chinesischen Luftfahrtindustrie. Die A350 XWB hat ihren Erstflug absolviert, und das Programm kommt weiterhin planmäßig voran. Unsere chinesischen Partner haben allen Grund, auf ihre Einbindung in die A350 XWB-Fertigung stolz zu sein.“

Geng Ruguang, Executive Vice President von AVIC (Muttergesellschaft der chinesischen Partner mit Mehrheitsbeteiligung am HMC), sagte: „Es ist für die chinesische Luftfahrtindustrie sehr inspirierend, an der Entwicklung und Produktion des modernsten und effizientesten Flugzeugs der Welt, der A350 XWB, mitzuwirken und ein fester Bestandteil der internationalen Lieferkette von Airbus zu werden. Mit der Auslieferung des ersten A350 XWB-Höhenruders hat das HMC einen weiteren Schritt in Richtung seines Ziels erreicht. Die Entwicklung des HMC wird auch eine Zugwirkung auf die einschlägige lokale Industrie ausüben.“

Pedro Fuente, Chief Operating Officer von ANN, sagte: „Wir sind mit dem sehr effektiven Teamwork-Modell sehr zufrieden, das Aernnova gemeinsam mit dem Harbin Manufacturing Centre für die Serienreifmachung und schrittweise Übertragung der A350 XWB-Höhenruderproduktion aufgebaut hat. Wir sind beeindruckt von den täglich rasant wachsenden Fähigkeiten. Dies sind starke Säulen für eine langfristige Zusammenarbeit und den gemeinsamen Erfolg.“

An den Feierlichkeiten nahmen Regierungsbeamte aus China, Vertreter der europäischen Regierungen, Führungskräfte von Airbus und seiner chinesischen Partner, darunter AVIC, ein Luftfahrtkonzern aus China, Vertreter von ANN und andere Branchenexperten teil.

Das im Jahr 2009 errichtete Harbin Hafei Manufacturing Centre fertigt bereits Arbeitspakete (Seiten- und Höhenruder sowie Höhenleitwerksholme) für die Airbus A320-Familie und hat heute die erste Hauptkomponente für das A350 XWB-Programm ausgeliefert. Für die Übernahme dieser Arbeitspakete und vor allem der Arbeitspakete für das A350 XWB-Programm wie Seiten- und Höhenruder, Wartungsluken in der Sektion 19 und Teile für die Rumpfverkleidung (Belly Fairing) begann das HMC im Jahr 2009 mit dem Bau neuer Anlagen. Die neuen, hochmodernen Anlagen wurden Anfang 2011 eingeweiht. 

Redaktionelle Hinweise

Über das Harbin Hafei Airbus Composite Manufacturing Centre

Das Harbin Hafei Airbus Composite Manufacturing Centre ist ein Joint Venture zwischen Airbus China (20 Prozent) und den folgenden chinesischen Partnerunternehmen: Harbin Aircraft Industry Group Corporation Limited (HAIG, 50 Prozent), Hafei Aviation Industry Company Limited (HAI, 10 Prozent), AviChina Industry & Technology Company Limited (AVICHINA, 10 Prozent) und Harbin Development Zone Infrastructure Development Company Limited (HELI, 10 Prozent). Das Manufacturing Centre startete im Dezember 2009 die Produktion von Höhenrudern für Single-Aisle-Flugzeuge von Airbus. Das Manufacturing Centre produziert Teile und Komponenten für die Airbus A320-Familie sowie für das A350 XWB-Programm und setzt dafür modernste Fertigungstechnologien für Verbundwerkstoffe auf Basis von Airbus-Normen und Prozessen ein. Seit Juli 2010 werden A320-Familie-Teile und  Komponenten ausgeliefert, und seit 2012 auch A350 XWB-Komponenten. Die Wartungsluke für Sektion 19 ist die erste von HMC ausgelieferte A350 XWB-Komponente.

Twitter feed