Airbus unterstützt Kampagne ?The Green Wave? der Un-Konvention über die biologische Vielfalt

Airbus unterstützt Kampagne ?The Green Wave? der Un-Konvention über die biologische Vielfalt

 

16 July 2008 Press Release

Airbus hat heute eine Grundsatzvereinbarung mit der UN-Konvention über die biologische Vielfalt (United Nations Convention on Biological Diversity, CBD) unterzeichnet. Das Unternehmen wird die Umwelt- und Aufklärungskampagne ?The Green Wave? unterstützen, die sich an Kinder und Jugendliche in aller Welt richtet. Tom Enders, President und CEO von Airbus, und Dr. Ahmed Djoghlaf, Exekutiv-Sekretär der UN-Konvention über die biologische Vielfalt, besiegelten die Partnerschaft auf der internationalen Luftfahrtausstellung in Farnborough, die unter dem Motto ?Nachhaltige Luftfahrt? steht.



Die Initiative ?The Green Wave? wird Schulen in aller Welt dabei unterstützen, ihre Schüler über die entscheidende Rolle des Schutzes der biologischen Vielfalt auf der Erde für unser Leben und für unsere Zukunft aufzuklären. Sie werden dazu aufgerufen, Bäume zu pflanzen und jedes Jahr am 22. Mai um 10 Uhr den ?Internationalen Tag der biologischen Vielfalt? zu feiern.



Airbus wird sich zunächst an einer gemeinsamen internationalen Kommunikationskampagne beteiligen, um die Initiative ?The Green Wave? in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Anschließend wird das Unternehmen gemeinsam mit Fluggesellschaften und anderen Angehörigen der Branche die Unterstützung für die ?Green Wave?-Kampagne und die UN-Konvention über die biologische Vielfalt weiter ausbauen.



Airbus weiß, dass der Luftverkehr rund zwei Prozent zu den gesamten vom Menschen verursachten CO2-Emissionen beiträgt, und erkennt die damit verbundene Herausforderung an. Das Unternehmen nutzt seine Erfahrung, um die Treibstoffeffizienz zu optimieren, und setzt neue Technologien ein, um die Umweltfolgen des Luftverkehrs zu begrenzen. Über die internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO ? eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, die Standards für den weltweiten Luftverkehr vorgibt ? wird sich Airbus weiterhin aktiv mit Fragen zu den Auswirkungen des Luftverkehrs auf den Klimawandel befassen.



?Die Veränderungen bei der Landnutzung sind ein Faktor, der wesentlich zum Verlust der biologischen Vielfalt beiträgt. Der Luftfahrtsektor kann viele Erfolge vorweisen, wenn es darum geht, Menschen in aller Welt einander näher zu bringen und die allgemeine Entwicklung zu fördern. All dies geschieht mit minimalem Landverbrauch, z.B. in Europa mit einem der dichtesten Luftverkehrsnetze der Welt?, sagte Tom Enders, President und CEO von Airbus. ?Wir sind bestrebt, Ressourcen und Know-how für die Unterstützung von Menschen einzusetzen, die gegen die wesentlichen Ursachen des Klimawandels vorgehen. Die Entwaldung ist für 20 Prozent des Treibhauseffekts verantwortlich, der zur globalen Erwärmung führt. Wir sehen The Green Wave deshalb als ein großartiges Projekt, mit dem wir beginnen können.?



Dr. Ahmed Djoghlaf, Exekutiv-Sekretär der UN-Konvention über die biologische Vielfalt, sagte: ?The Green Wave zielt darauf ab, eine starke Verbindung zwischen Kindern und der Natur herzustellen und menschliche Solidarität zwischen den Schulen der Welt zu schaffen. Airbus will mit uns gemeinsam bei Kindern und jungen Menschen den Keim für die Liebe zur Natur legen, und dafür spende ich dem Unternehmen meinen Beifall. Wenn wir heute in die Jugend investieren, haben wir morgen aufgeklärte Bürger.?



Airbus ist sich seiner Verantwortung als Branchenführer bewusst und setzt sich dafür ein, ein wirklich ökoeffizientes Unternehmen zu werden. So hat Airbus als erstes Unternehmen der Luftfahrtbranche weltweit das Umweltzertifikat nach ISO-Norm 14001 für alle seine Fertigungsstandorte und Produkte über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg erhalten. Airbus will sicherstellen, dass der Luftverkehr eine ökologisch effiziente Transportform bleibt und wirtschaftlichen Nutzen mit immer geringeren Umweltfolgen liefert.



Airbus ist ein führender Flugzeughersteller, der die modernste und umfassendste auf dem Markt erhältliche Familie von Verkehrsflugzeugen anbietet. Airbus-Flugzeuge decken die gesamte Kapazitätspalette von 100 bis zu weit über 500 Sitzen ab. Airbus hat seit seinem Markteintritt 1974 mehr als 8 700 Flugzeuge an über 290 Kunden in aller Welt verkauft und bisher mehr als 5 000 davon ausgeliefert.



Airbus mit Hauptsitz in Toulouse ist ein EADS-Unternehmen.

 

Twitter feed