In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

13 October 2015
Commercial Aircraft

Airbus führt neue Version der A350-900 für Ultralangstrecken ein

Singapore Airlines A350-900ULR
 / 

12 October 2015

Singapore Airlines A350-900ULR

Singapore Airlines selected Airbus’ newly launched A350-900 Ultra-Long Range version, which includes a modified fuel system, increased maximum takeoff weight and aerodynamic improvements that will allow the jetliner to fly routes of up to 19 hours

Read more
Zusammenfassung

Singapore Airlines kann damit wieder Nonstop-Flüge in die USA anbieten

Singapore Airlines (SIA) hat die von Airbus neu eingeführte Ultralangstreckenversion (Ultra-Long Range) der A350-900 für Nonstop-Flüge in die USA ausgewählt. Sieben ihrer bisher 63 bestellten A350‑900 werden nach einer Ergänzung des Vertrags nun mit der Ultralangstreckenfähigkeit für Flüge von bis zu 19 Stunden Dauer ausgeliefert. Mit einer Order über vier weitere A350‑900 hat die Fluggesellschaft ihren A350 XWB-Auftragsbestand zudem auf 67 Flugzeuge erhöht. 
Die A350-900ULR (Ultra-Long Range) ist für Nonstop-Flüge in die USA optimiert. Das Flugzeug kann dank einer Modifikation des Kraftstoffsystems mehr Kraftstoff aufnehmen, weist ein höheres maximales Startgewicht auf und wurde aerodynamisch verbessert. So sind ab Singapur Nonstop-Flüge an die US-Westküste ebenso wie nach New York möglich. 
Die Route nach New York erstreckt sich über rund 8.700 Nautische Meilen und wird die längste Passagierverbindung der Welt mit einer erwarteten Flugzeit von mehr als 19 Stunden sein. Die einmalige Flexibilität der A350 XWB bietet den Betreibern zudem die Möglichkeit, ihre A350-900ULR bei Bedarf zu A350-900 in der Standard-Langstreckenkonfiguration umzurüsten. 
„Unsere Kunden haben uns gebeten, wieder ohne Zwischenlandung zwischen Singapur und den USA zu fliegen. Wir freuen uns, dass Airbus das richtige Flugzeug anbieten konnte, um diesen Wunsch auf wirtschaftliche Weise zu erfüllen“, sagte Goh Choon Phong, CEO von Singapore Airlines. „Dieses Beispiel zeigt erneut, wie sehr wir uns dafür einsetzen, die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen und zu übertreffen, indem wir bei innovativen Produkten und Dienstleistungen branchenführend bleiben. Zudem wird Singapur mit unseren schnellsten und komfortabelsten Flugverbindungen zwischen Nordamerika und Südostasien zu einer noch wichtigeren Verkehrsdrehscheibe.“ 
„Wir sind begeistert, gemeinsam mit Singapore Airlines die hochwertigen Nonstop-Verbindungen der Fluggesellschaft in die USA zu reaktivieren“, sagte Fabrice Brégier, President und CEO von Airbus. „Die A350 stellt mit ihrer überragenden Wirtschaftlichkeit auf den längsten Strecken die ideale flexible Plattform dafür dar. Fluggäste erhalten in der breiteren und ruhigeren Kabine das perfekte Ambiente, um das weltberühmte In-Flight-Produkt von Singapore Airlines zu genießen.“ 
Die völlig neue A350 XWB hat dieses Jahr den kommerziellen Flugdienst aufgenommen. Das Flugzeug zeichnet sich durch seine modernste aerodynamische Konstruktion mit Einsatz von Kohlefaserverbundwerkstoffen für Rumpf und Flügel sowie sparsamen Trent XWB-Triebwerken von Rolls-Royce aus. Diese fortschrittlichen Technologien führen zu einer überragenden Betriebseffizienz mit 25 Prozent geringerem Treibstoffverbrauch, entsprechend verminderten Emissionen und wesentlich niedrigeren Wartungskosten. 
Airbus hat bisher 783 Festaufträge von 41 Kunden weltweit für die A350 XWB verbucht. Der Airbus-Jet ist so jetzt schon eines der erfolgreichsten Großraumflugzeuge überhaupt. Singapore Airlines ist der größte Abnehmer der A350 XWB in Ostasien. Die Auslieferung der derzeit 67 bestellten Flugzeuge soll im ersten Quartal 2016 beginnen. Die A350-900ULR werden der aktuellen Planung nach 2018 an die Fluggesellschaft übergeben.
Hinweise an die Redaktionen 
Die A350-900ULR weist einige notwendige Änderungen gegenüber der A350-900 in der Standardausführung auf. So wird die Kapazität des Kraftstoffsystems innerhalb der vorhandenen Kraftstofftanks so erhöht, dass das Flugzeug 165.000 Liter statt bisher 141.000 Liter aufnehmen kann. 
Die A350-900ULR weist ein maximales Startgewicht (MTOW) von 280 Tonnen auf. Die höhere Reichweite wird ohne Installation zusätzlicher Kraftstofftanks erreicht, und das Flugzeug lässt sich einfach zu einer A350-900 in der Standard-Langstreckenkonfiguration umrüsten.
Singapore Airlines hat die Strecken zwischen ihrer Basis Singapur und New York bzw. Los Angeles bereits zwischen 2004 und 2013 mit der A340-500 ohne Zwischenlandung bedient.
Singapore Airlines A350-900ULR
 

Singapore Airlines selected Airbus’ newly launched A350-900 Ultra-Long Range version, which includes a modified fuel system, increased maximum takeoff weight and aerodynamic improvements that will allow the jetliner to fly routes of up to 19 hours

Airbus delivers 50th A320 Family aircraft assembled in the U.S.

en

Azores Airlines takes delivery of its first A321neo

en

Airbus Board of Directors Announces Top Management Succession Plan

en fr de es
Back to top