In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Search
Newsroom
Search
Newsroom
02 June 2015
Commercial Aircraft

Frontier Airlines bestellt 12 Flugzeuge der A320-Familie

A321ceo_Frontier Airlines
Zusammenfassung

Alle Flugzeuge – zehn A321ceo und zwei A320ceo – erhalten Sharklets

Frontier Airlines mit Sitz in Denver, Colorado (USA), hat zehn A321- und zwei A320-Jets mit der aktuellen Triebwerksoption („ceo“) fest bei Airbus in Auftrag gegeben. Damit hat Frontier die A321 als größtes Modell der Airbus A320-Familie in weniger als einem Jahr bereits zum zweiten Mal bestellt. Mit dem heute bekannt gegebenen Auftrag erhöht sich der Auftragsbestand von Frontier bei Airbus auf 101 Single-Aisle-Jets. Frontier betreibt derzeit eine Flotte von 55 Flugzeugen der A320-Familie (34 A319 und 21 A320).
Alle neu bestellten Jets für Frontier werden mit Sharklets aus leichten Verbundwerkstoffen ausgerüstet. Diese 2,4 Meter großen Vorrichtungen an den Flügelspitzen ermöglichen Einsparungen von vier Prozent beim Treibstoffverbrauch. Dadurch kann die Airline die Reichweite der Flugzeuge um bis zu 185 km/100 nm erhöhen oder rund 450 kg mehr Nutzlast befördern. 
„Mit dieser Vereinbarung bereiten wir den Weg für die Erweiterung, Modernisierung und Erneuerung unserer Flotte und schaffen zugleich ein starkes Fundament für die Zukunft“, sagte Barry Biffle, President von Frontier Airlines. „Für den langfristigen Erfolg setzen wir weiterhin auf unser Geschäftsmodell „Low Fares, Done Right“. Wir freuen uns, unsere Pläne gemeinsam mit Airbus zu verwirklichen.“
„Auf jedem Flug mit einem Airbus-Jet erhalten unsere Kunden Rückmeldungen von ihren Passagieren und Mitarbeitern. Kunden werden zu Stammkunden, wenn sie erkennen, dass die Flugzeuge der A320-Familie bis ins kleinste Detail optimiert sind“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer – Customers von Airbus. „Mit der Weiterentwicklung der Effizienz bei all unseren Flugzeugfamilien haben wir das Interesse von Kunden wie Frontier geweckt, die wissen, dass die Erweiterung ihrer Airbus-Flotte die beste Investition in ihre Zukunft darstellt.“
Mit der Übernahme des ersten Airbus-Jets im Jahr 2001 leitete Frontier die Umstellung auf eine reine Airbus-Flotte mit Flugzeugen der A320-Familie ein. Durch Rationalisierung der Crew-Schulungen und Wartungsvorgänge konnte die Airline Effizienz und Wirtschaftlichkeit weiter optimieren. Die A320-Familie bietet auch die komfortabelste Single-Aisle-Kabine am Himmel. Der Passagierraum ist um volle 17,78 cm/7 Zoll breiter als bei Konkurrenzprodukten und ermöglicht 18 Zoll breite Sitze als Standard in der Comfort Economy Class.
Die A320-Familie ist mit rund 11.700 verkauften und über 6.500 ausgelieferten Flugzeugen das erfolgreichste Single-Aisle-Programm der Welt. Mehr als 400 Kunden und Betreiber weltweit haben Flugzeuge dieser Familie im Einsatz.
A321ceo_Frontier Airlines
 

U.S.-based Frontier Airlines’ firm order for 10 A321s and two A320s – all of which are current engine option (CEO) aircraft – was announced 2 June 2015

Back to top