In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Search
Newsroom
Search
Newsroom
20 June 2013
Commercial Aircraft

Airbus und United Airlines schließen Vertrag über 35 Airbus A350-1000-Flugzeuge

A350-1000 United
A350-1000 United (c) Webking | Dreamstime.com
 / 

20 June 2013

A350-1000 United

United Airlines and Airbus have announced that the airline will add 35 Airbus A350-1000 aircraft to its future fleet. The agreement between the companies represents a conversion of the U.S. carrier’s previous order for 25 A350-900s to the -1000 model, as well as the addition of 10 more orders for A350-1000 aircraft. The announcement was made today during the Paris Air Show.

Read more
Zusammenfassung

Fluggesellschaft bestellt zehn weitere A350-1000 und wandelt bisherigen Auftrag über 25 A350-900 in A350-1000 um

United Airlines und Airbus haben angekündigt, dass die Airline 35 Airbus A350-1000-Flugzeuge in ihre künftige Flotte aufnehmen wird. Mit der Vereinbarung zwischen den Unternehmen wandelt die amerikanische Airline 25 Bestellungen, die bisher auf das Modell A350-900 lauteten, in Aufträge für die A350-1000 um und stockt ihren bisherigen Auftrag um weitere zehn A350-1000 auf. Dies wurde heute auf der Luftfahrtmesse in Paris bekannt gegeben.
Die A350-1000 bietet als größte Version der A350 XWB-Familie (Xtra Wide-Body) in einer typischen Dreiklassenkonfiguration 350 Passagieren Platz. Der Langstreckenjet kann 8.400 nm ohne Zwischenlandung zurücklegen. United wird das Flugzeug auf stärker frequentierten Routen einsetzen, unter anderem auf Nonstop-Flügen zwischen den USA und dem asiatisch-pazifischen Raum. Die A350-1000 erhalten jeweils zwei Trent-XWB-Triebwerke von Rolls-Royce mit 97.000 lbs Schub – die stärksten Motoren, die jemals für ein Airbus-Flugzeug entwickelt wurden.
„Wir freuen uns schon sehr auf die Auslieferung der A350-1000“, sagte Jeff Smisek, Chairman, President und CEO von United. „Sie ist ein modernes, treibstoffsparendes und mit fortschrittlicher Technologie ausgestattetes Flugzeug, von dem unsere Kunden und Mitarbeiter begeistert sein werden. Das Flugzeug wird eine große Bereicherung für unsere Flotte sein. Es wird uns in die Lage versetzen, die Nachfrage auf wichtigen Langstreckenmärkten in unserem weltweiten Streckennetz zu decken.“
„Die neueste Ankündigung von United Airlines ist eine weitere starke Bestätigung der A350-1000“, sagte Fabrice Bregier, President und Chief Executive Officer von Airbus. „Weniger als eine Woche nach dem erfolgreichen Erstflug der A350 XWB verzeichnen wir eine weiter steigende Nachfrage nach diesem neuen Flugzeug, besonders nach der größeren A350-1000. Wir sind stolz darauf, United Airlines beim spannenden A350-Programm in so erheblichem Umfang mit an Bord zu haben.“
Die A350 XWB ist  eine völlig neue Produktreihe von Langstreckenflugzeugen mittlerer Passagierkapazität ein. Drei Basisversionen für 270 bis 350 Passagiere in typischer Dreiklassenbestuhlung werden angeboten. Die neue Familie bringt im Vergleich zu vorhandenen Flugzeugen in dieser Größenkategorie eine deutliche Effizienzverbesserung mit einem um 25 Prozent geringeren Treibstoffverbrauch und einer entsprechenden Reduzierung der CO2-Emissionen.
Die erste A350 XWB begann am vergangenen Freitag, dem 14. Juni, ein umfassendes Flugerprobungsprogramm. Die Indienststellung des ersten Kundenflugzeugs ist in der zweiten Jahreshälfte 2014 geplant.
Airbus hat für die A350 XWB bisher 678 Festaufträge von 34 Kunden weltweit erhalten.
A350-1000 United
 

United Airlines and Airbus have announced that the airline will add 35 Airbus A350-1000 aircraft to its future fleet. The agreement between the companies represents a conversion of the U.S. carrier’s previous order for 25 A350-900s to the -1000 model, as well as the addition of 10 more orders for A350-1000 aircraft. The announcement was made today during the Paris Air Show.

Airbus delivers 50th A320 Family aircraft assembled in the U.S.

en

Azores Airlines takes delivery of its first A321neo

en

Airbus Board of Directors Announces Top Management Succession Plan

en fr de es
Back to top