In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Search
Newsroom
Search
Newsroom
27 September 2011
Commercial Aircraft

Airbus-Mitarbeiter starten drittes Projekt zur biologischen Vielfalt in Indien

Zusammenfassung

Biogasanlagen sollen CO2-Ausstoß reduzieren und lokale Wälder und Fauna schonen

Eine dritte Gruppe von 16 Airbus-Freiwilligen ist zu einer dreiwöchigen Expedition nach Indien im Rahmen des 2010 von der Airbus Corporate Foundation ins Leben gerufenen Biodiversitäts-programms aufgebrochen. Das Programm wird zusammen mit Raleigh International, der indischen Regierung, dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen und mehreren indischen Nichtregierungsorganisationen durchgeführt.
Fünf Biogasanlagen wurden für das Dorf Kudimery im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu bereits aufgebaut. Diese mit Kuhdung betriebenen Anlagen sind heute voll einsatzfähig und tragen wesentlich zur Verbesserung des sozialen und wirtschaftlichen Lebens in der Gemeinschaft bei. Durch Reduzierung des Verbrauchs an Feuerholz in den Haushalten reduzieren die Biogasanlagen zudem den CO2-Ausstoß und helfen, die lokalen Wälder und ihre Tierwelt zu schützen und wiederherzustellen.
„Das Biodiversitäts-Projekt in Indien ist ein sehr attraktiver Weg für Airbus-Freiwillige aus der ganzen Welt, um lokalen Gemeinschaften zu helfen, gleichzeitig über Umweltvorsorge zu lernen, dabei innovativ zu sein und natürliche Ressourcen so umwelteffizient wie möglich zu nutzen,“ sagte Andrea Debbane, Leiterin der Airbus Corporate Foundation.
Die derzeit dritte Gruppe von Airbus-Freiwilligen aus Frankreich, Deutschland, Spanien, Großbritannien, China, Indien und den USA im Alter zwischen 22 und 55 Jahren wird nun weitere Anlagen im Nachbardorf Kadalakoly aufbauen.
Nach ihrer Rückkehr werden die Airbus-Freiwilligen ihre Erfahrungen nicht nur mit ihren Kolleginnen und Kollegen teilen, sondern auch mit lokalen Organisationen und Schulen, zu denen die Airbus Corporate Foundation Beziehungen unterhält. Derzeit werden sechs Projekte zur biologischen Vielfalt mit Jugendgruppen in Frankreich, Deutschland, Spanien und Großbritannien durchgeführt.
Die nächste Expedition nach Indien steht im November an.
Über die Airbus Corporate Foundation
Die im Dezember 2008 gegründete Airbus Stiftung (Airbus Corporate Foundation) verfolgt das Ziel, gemeinnützige Aktivitäten innerhalb eines internationalen Netzwerks von Mitarbeitern, Vereinen und internationalen Organisationen unter einem einzigen Dach zu fördern und zu unterstützen. Soziale Verantwortung in Verbindung mit der Übernahme größerer Verantwortung für den Schutz der Umwelt steht seit langem im Mittelpunkt der geschäftlichen Aktivitäten von Airbus. Die Airbus Corporate Foundation unterstützt Initiativen in den Schwerpunktbereichen humanitäre und gemeinnützige Hilfe, Umwelt und Jugendarbeit. Weitere Informationen über die Airbus Corporate Foundation und ihre Aktivitäten sind verfügbar unter www.airbus.com.

Qatar Airways reconfirms and upsizes its order for 50 A321neo ACF

en fr de es

Peruvian Government: “Satellite investment recovered after first year of operations”

en fr de es

American Airlines is first retrofit customer for Airbus’ new Airspace XL luggage bins on its A321 fleet

en
Back to top