In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

08 June 2010
Commercial Aircraft

Airbus erwartet in den nächsten zwanzig Jahren eine Nachfrage nach rund 1.150 neuen Flugzeugen in Deutschland

Zusammenfassung

Moderne öko-effiziente Flotten steigern die Nachfrage

Airbus geht in seiner jüngsten Marktprognose (Global Market Forecast, GMF) davon aus, dass deutsche Fluggesellschaften in den nächsten zwanzig Jahren an die 1.150 neue Flugzeuge (Passagierflugzeuge mit mehr als 100 Sitzen und Frachtflugzeuge) benötigen werden. Zu diesen neuen Flugzeugen werden etwa 780 Standardrumpf-Flugzeuge, über 280 Grossraumflugzeuge für Mittel- und Langstrecken und rund 90 sehr große Flugzeuge gehören, wie die A380. Der Wert dieser neuen Flugzeuge beläuft sich zu den aktuellen Listenpreisen auf ca. 144 Milliarden US-Dollar. Die Hauptgründe für diese Investition sind die wachsende Nachfrage nach Flugverkehr und die Vorteile, die durch den Betrieb der modernsten und umwelteffizientesten Flotten entstehen. Es wird daher erwartet, dass sich die Flotte der deutschen Fluggesellschaften mehr als verdoppelt und von über 500 Flugzeugen (mit mehr als 100 Sitzen), die Anfang 2009 in Betrieb waren, auf über 1.200 Flugzeuge im Jahr 2028 wachsen wird.
“Bei der Auslieferung neuer Passagierflugzeuge wird Deutschland weltweit auf dem dritten Platz liegen", sagte John Leahy COO Customers von Airbus. “Darüber hinaus wird die führende Position Deutschlands als ein Gateway für den weltweiten Luftverkehr noch weiter ausgebaut, besonders mit der A380 die nun zur Flotte der Lufthansa gehört.
Der Flugverkehr hat in Deutschland von 2000 bis 2009 trotz zweier weltweiter Wirtschaftskrisen ein Wachstum von 34 Prozent erlebt. Die beiden Wachstumsfaktoren waren im Wesentlichen der sich erholende internationale Luftverkehr von Deutschland in den Nahen Osten (+180 %), in die neuen Märkte in China (+117 %) und Indien (+131 %) sowie die traditionelleren Märkte in Nordamerika (+28 %) und Asien (+20 %). Außerdem prognostiziert der Airbus-GMF für Westeuropa eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 4,4 Prozent in den nächsten zwanzig Jahren. Flugstrecken in den Nahen Osten (+5,5 %), die GUS-Staaten (+6,0 %), Mitteleuropa (+6,7 %) und Asien (+4,6%) werden die wichtigsten Wachstumshebel sein. Die starke und wachsende Nachfrage nach Flugreisen in Deutschland basiert auf seinem kontinuierlichen Wirtschaftswachstum, dem wachsenden Tourismus, dem Erfolg von Low-Cost-Gesellschaften und der Position des Landes als wichtige Drehscheibe für den Flugverkehr.
Deutsche Flugzeugbetreiber (Air Berlin, Condor, Germanwings, Hamburg International, Lufthansa sowie die Deutsche Luftwaffe) vertrauen der Exzellenz der modernen Produktreihe von Airbus und betreiben insgesamt 306 moderne, Treibstoff-effiziente Flugzeuge (216 Flugzeuge der A320-Familie, 10 A300/A310, 79 A330/A340 und nun auch die erste A380 der Region). Insgesamt machen Airbus-Flugzeuge 55 Prozent der heutigen Flotte in Deutschland aus. Darüber hinaus warten 79 weitere Flugzeuge noch auf ihre Auslieferung (65 Flugzeuge der A320-Familie plus 14 A380). Lufthansa ist die größte Fluggesellschaft in Deutschland, die Airbus-Flugzeuge betreibt, und außerdem der weltweit größte Airline-Kunde von Airbus.
Heute ist Deutschland eine zentrale Drehscheibe für den weltweiten Flugreiseverkehr. Ermöglicht wird dies sowohl durch seine Fluggesellschaften als auch seine wichtigen Großflughäfen. Unter den 36 europäischen Ländern steht Deutschland beim Passagierverkehr in die GUS-Staaten und nach China ganz vorne, und beim Verkehr nach Nordamerika, dem Nahen Osten, den indischen Subkontinent und Asien an zweiter Position.

Airbus and Williams Advanced Engineering team to explore technology collaboration

en

Airbus delivers 50th A320 Family aircraft assembled in the U.S.

en

Azores Airlines takes delivery of its first A321neo

en
Back to top