In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Search
Newsroom
Search
Newsroom
04 December 2009

Erste Kohlefaser-Schichtkomponente für die A350 XWB in Nantes hergestellt

Zusammenfassung

Erste Kohlefaser-Schichtkomponente für die A350 XWB in Nantes hergestellt

Kontinuierliche Weiterentwicklung in der Fertigung mit Verbundwerkstoffen durch Airbus



Heute wurde in Nantes die erste Komponente aus Kohlefaserverbundwerkstoffen für die A350 XWB gefertigt - ein Meilenstein, der sozusagen die "Geburt" des neuen Airbus-Langstreckenflugzeuges darstellt. Das Segment für den Flügelmittelkasten besteht komplett aus Kohlenstoff. Mit einer Oberfläche von 36 Quadratmetern ist es das größte "Monoblock"-Kompositteil, das jemals in Nantes hergestellt wurde. Dabei kam eine fortschrittliche neue Umformmaschine zum Einsatz. Nach der Montage in Nantes wird der Flügelmittelkasten zur Integration an das Airbus-Werk Saint-Nazaire geliefert werden.



Das Werk in Nantes ist ein der Airbus-Standorte mit besonderem Know-how auf dem Gebiet der Kohlefaserverbundwerkstoffe (CFK). Führend ist Nantes insbesondere bei der Herstellung von Strukturteilen aus CFK, zu denen nun auch der Flügelmittelkasten und Kielträger für die A350 XWB zählen. Die A350 XWB wird zu 53 Prozent aus Verbundwerkstoffen aufgebaut. Auch für wichtige Komponenten wie die Tragflächen und der Rumpf dieser völlig neuen Flugzeugfamilie kommen CFK zum Einsatz.



"Dieser wichtige Meilenstein für das A350 XWB-Programm wurde durch den systematischen und evolutionären Airbus-Ansatz hinsichtlich der Verarbeitung von Verbundwerkstoffen ermöglicht - kombiniert mit einer über viele Jahre hinweg aufgebauten Erfahrung", sagte Fabrice Brégier, Chief Operating Officer von Airbus.



Didier Evrard, Leiter des A350 XWB-Programms, fügt hinzu: "Unbestritten wird die A350 XWB nun Realität. Dieses komplett neu entwickelte Flugzeug baut auf all' unserem Fachwissen in wichtigen Bereichen wie der Werkstofftechnik, einer prädiktiven Belastungsanalyse, und Konstruktion sowie der Entwicklung, Herstellung und Verarbeitung von Kohlefaserverbundwerkstoffen auf - inklusive der zugehörigen Fertigungsprozesse und den Werkzeugtechnologiekonzepten."



Die A350 XWB-Familie ist die Antwort von Airbus auf die weit verbreitete Anforderung des Marktes nach hoch effizienten Langstrecken-Großraumflugzeugen mittlerer Passagierkapazität. Drei Basisversionen mit einer Reichweite bis 15.400 km/8.300 nm werden angeboten. Die A350 XWB weist den breitesten Rumpf in ihrer Kategorie auf und bietet Komfort auf einem in ihrem Marktsegment bisher unerreichten Niveau. Ihre Betriebs- und Sitzmeilenkosten sind niedriger als die aller anderen Produkte der gleichen Klasse. Der Großraumjet fliegt mit zwei Rolls-Royce Trent XWB-Triebwerken der neuen Generation. Die A350 XWB-Familie ist darauf ausgelegt, die besonderen Anforderungen des Marktes, die sich aus hohen Kraftstoffpreisen, steigenden Erwartungen der Passagiere und strengeren Umweltauflagen ergeben, bestmöglich zu erfüllen.



Airbus hat für die A350 XWB bisher 505 Bestellungen von 32 Kunden weltweit gewonnen.

Qatar Airways reconfirms and upsizes its order for 50 A321neo ACF

en fr de es

Peruvian Government: “Satellite investment recovered after first year of operations”

en fr de es

American Airlines is first retrofit customer for Airbus’ new Airspace XL luggage bins on its A321 fleet

en
Back to top