In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

16 November 2009
Commercial Aircraft

Yemenia Airlines beabsichtigt Kauf von zehn Flugzeugen der A320-Familie

Mehr Effizienz und Flexibilität für die Flotte



Yemenia, die staatliche Fluggesellschaft des Jemen mit Sitz in Sanaa, hat mit Airbus eine Grundsatzvereinbarung (MoU) über den Kauf von zehn Flugzeugen der A320-Familie geschlossen. Das Dokument wurde von Saleh Alawaji, Aufsichtsratsmitglied von Yemenia stellvertretend für Kapitän Abdulkhalek Al-Kadi, Chairman von Yemenia, und John Leahy, Chief Operating Officer, Customers von Airbus, auf der Dubai Airshow 2009 unterzeichnet.



Die A320 für Yemenia erhalten eine komfortable Zweiklassenkonfiguration für zwölf Passagiere in der Business und 138 in der Economy Class. Die Fluggesellschaft wird mit den neuen Airbus-Jets ihr Angebot von Flügen im Regionalverkehr sowie nach Afrika, Indien und Europa erweitern. Sie werden Yemenia zudem ermöglichen, ihre Rolle als expandierender Carrier in der Region und gleichzeitig Wachstumsmotor für die gesamte jemenitische Wirtschaft wahrzunehmen.



Saleh Alawaji, Aufsichtsratsmitglied von Yemenia, sagte: "Unsere langfristige Wachstumsstrategie basiert auf einer integrierten Flotte höchst effizienter und zuverlässiger Flugzeuge. Die A320 zeichnet sich in Betrieb und Wartung durch ihre Kommunalität mit unseren vorhandenen Airbus-Flugzeugen aus, was zusätzliche Effizienzsteigerungen schafft. Unsere Fluggäste werden an Bord den besten Kabinenkomfort unter allen Flugzeugen ihrer Klasse genießen."



"Wir freuen uns über das Vertrauensvotum von Yemenia in unser Produktangebot und ihre Wahl, die A320 zur Verwirklichung ihrer ehrgeizigen Expansionspläne einzusetzen. Die A320 bietet ein überlegenes Design, das wir beständig weiter entwickeln, um ihre marktführende Position auch für die Zukunft weiter auszubauen," sagte John Leahy. "Yemenia profitiert mit der Auswahl dieses Flugzeugs vom einzigartigen Airbus-Familienkonzept, das erhebliche Einsparungen bei den Betriebs- und Wartungskosten bringt."



Yemenia betreibt in ihrer Flotte gegenwärtig zwei Airbus A330-200 und drei A310. Die Langstreckenflotte des Carriers fliegt ab Sanaa und Aden verschiedene Städte in Europa, im Nahen Osten und in Asien an. Während der Dubai Airshow 2007 hatte Yemenia bereits eine Order über zehn Airbus A350 XWB erteilt.



Die A320-Familie mit den Modellen A318, A319, A320 und A321 gilt als Referenzklasse für Flugzeuge mit Standardrumpf und nur einem Mittelgang (Single Aisle). Jeder dieser Airbus-Jets fliegt mit Fly-by-Wire-Steuerung und zeichnet sich durch das einzigartige Airbus-Kommunalitätskonzept aus: Die Cockpits sind innerhalb der gesamten Produktpalette weitgehend identisch aufgebaut. Mit über 6.400 verkauften und über 3.900 an mehr als rund 300 Kunden und Betreiber weltweit ausgelieferten Flugzeugen ist die Airbus A320-Familie die weltweit erfolgreichste Familie von Single-Aisle-Passagierjets. Die Betriebskosten liegen bei der A320-Familie dank ihrer erwiesenen Zuverlässigkeit und verlängerten Wartungsintervalle unter denen aller anderen Single-Aisle-Flugzeuge. Einzigartig an der A320-Familie ist auch ihr Containerladesystem, das dem weltweiten Standardsystem für Großraumflugzeuge entspricht.

Airbus delivers 50th A320 Family aircraft assembled in the U.S.

en

Azores Airlines takes delivery of its first A321neo

en

Airbus Board of Directors Announces Top Management Succession Plan

en fr de es
Back to top