In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Search
Newsroom
Search
Newsroom
24 November 2009
Commercial Aircraft

Turkish Airlines bestellt A330-Frachter

Turkish Airlines bestellt A330-Frachter
Gesamtauftragsbestand erhöht sich auf 69 Bestellungen von 10 Kunden



Turkish Airlines hat einen Festauftrag über zwei A330-200F erteilt und wird damit zu einem Neukunden für diesen Flugzeugtyp. Die mit Rolls-Royce-Triebwerken ausgerüsteten Frachter werden ab Herbst 2010 in die reine Airbus-Frachterflotte von Turkish Airlines eingegliedert, die derzeit vier Airbus A310-Frachtflugzeuge umfasst.



Die Flugzeuge werden die Airline bei der Verwirklichung ihrer ehrgeizigen Wachstumsziele unterstützen, zu denen auch der Ausbau ihres Frachtgeschäfts gehört.



"Die Flexibilität und Effizienz des A330-200 Frachters und seine Kommunalität mit unserer vorhandenen Airbus-Flotte machen den neuen A330 Frachter zur idealen Wahl für die Expansion unseres Frachtgeschäfts", sagte Dr. Candan Karlitekin, Chairman von Turkish Airlines.



John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, sagte: "Der A330-200 Frachter ist mit seinen niedrigen Betriebskosten und höchst flexiblen Konfigurationen die beste Wahl im heutigen Luftfrachtmarkt. Als langjähriger Partner von Turkish Airlines freuen wir uns sehr, dass die Airline das neueste Mitglied der Airbus-Familie für ihr Frachtgeschäft ausgewählt hat."



Turkish Airlines betreibt seit 1985 Airbus-Flugzeuge und hat derzeit eine Flotte von 67 Airbus-Jets im Einsatz, die aus vier A310, 47 Flugzeugen der A320-Familie, sieben A330 und neun A340 besteht.



Airbus-Flugzeuge zeichnen sich durch ein einzigartiges Kommunalitätskonzept mit weitgehend identisch aufgebauten Cockpits und weiteren Gemeinsamkeiten im Betrieb aus. Dadurch kann die Airline den gleichen Pool von Piloten, Kabinenpersonal und Wartungstechnikern einsetzen und so von größerer Flexibilität bei der Betriebsplanung und bedeutenden Kosteneinsparungen profitieren.



Die A330-200F bietet eine höhere Nutzlastkapazität als ursprünglich angegeben und kann je nach Aufgabenstellung in zwei unterschiedlichen Konfigurationen eingesetzt werden: für den Transport von mehr als 64 Tonnen über Entfernungen bis zu 7 400 km/4 000 nm oder für den Transport von mehr als 69 Tonnen über Entfernungen bis zu 5 930 km/3 200 nm, jeweils ohne Zwischenlandung. Dieses Reichweiten- und Nutzlastpotenzial ermöglicht Betreibern die Eröffnung neuer Frachtrouten wie auch die Erweiterung bestehender Verbindungen und unterstützt so ihr weiteres Geschäftswachstum. Der A330-200 Frachter ermöglicht mit seinem optimierten Rumpfquerschnitt die Zuladung unterschiedlicher Paletten und Container in vielen verschiedenen Zusammenstellungen. Er zeichnet sich durch hervorragende Interlining-Fähigkeiten aus und bietet 30 Prozent mehr Frachtvolumen als andere Flugzeuge seiner Klasse.



Der A330-200 Frachter absolvierte seinen Erstflug am 5. November und liegt damit voll im Plan für die Zulassung und die ab Sommer 2010 beginnenden Auslieferungen. Nur einen Monat nach dem Erstflug hat sich die Anzahl der Bestellungen für den Flugzeugtyp auf 69 von 10 Kunden erhöht.



Airbus geht in seiner globalen Marktprognose (Global Market Forecast) davon aus, dass in den nächsten 20 Jahren über 1.600 Frachtflugzeuge mittlerer Größe benötigt werden.

H160’s third prototype gets its carbon design livery

en

Adieu GRACE-FO

en fr de es

Qatar Airways reconfirms and upsizes its order for 50 A321neo ACF

en fr de es
Back to top