In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

28 October 2009
Commercial Aircraft

Saudi Arabian Airlines übernimmt erste direkt von Airbus gekaufte A320

Wichtiger Schritt in der Flottenmodernisierung



Saudi Arabian Airlines (Saudia), die nationale Fluggesellschaft Saudi-Arabiens, hat ihr erstes direkt von Airbus gekauftes Flugzeug - eine A320 - übernommen. His Excellency Engineer Khalid Al Molhem, Director General von Saudi Arabian Airlines, nahm den Single-Aisle-Jet im Rahmen einer Auslieferungszeremonie in Toulouse von Airbus President und CEO Tom Enders entgegen.



Saudia hatte im Dezember 2007 einen Festauftrag über 22 A320 erteilt und damit zum ersten Mal seit über 20 Jahren wieder Flugzeuge bei Airbus geordert. Mit der Übernahme einer geleasten A320 Anfang Oktober war der Carrier zum bisher jüngsten Betreiber dieses Typs geworden.



?Eine wichtige Triebfeder unseres Flottenmodernisierungsplans ist der Wunsch, die besten Flugzeuge der Welt einzusetzen. Die A320 ist das richtige Flugzeug für unsere ehrgeizigen Pläne ? sie bietet unschlagbare Effizienz im Betrieb, erwiesene Zuverlässigkeit und den hohen Kabinenkomfort, den unsere Fluggäste von uns erwarten?, sagte His Excellency, Al Molhem.



Saudia wird die A320 mit CFM56-Triebwerken von ihren Drehscheiben Riyadh und Jeddah aus auf Routen im Nahen Osten, nach Europa und auf den indischen Subkontinent einsetzen. Je nach Konfiguration werden die Flugzeuge der A320-Flotte 112 bis 132 Passagieren in zwei Klassen Platz bieten.



?Wir gratulieren Saudi Arabian Airlines zur Übernahme ihrer neuen A320, auf die noch 21 weitere direkt bei Airbus gekaufte Flugzeuge dieses Typs folgen werden. Die A320 gibt den Standard in der Single-Aisle-Kategorie vor, was noch über viele Jahre so bleiben wird. Dies macht sie zu einer sehr attraktiven Anlage sowohl für unsere geschätzten Betreiber als auch für Leasingfirmen?, sagte Tom Enders.



Saudia wird ihre A320-Flotte bis auf insgesamt 50 Flugzeuge erweitern; 22 davon werden direkt von Airbus übernommen, 28 geleast. 1984 hatte der Carrier als Erstkunde eine A300-600 in Dienst gestellt.



Die A320 für Saudia sind erstmals mit dem In-Flight Entertainment System hoher Bandbreite ausgestattet, das von nun als Option für alle Airbus-Flugzeuge erhältlich ist. Es ermöglicht die Nutzung schneller interaktiver Dienste wie z.B. den Abruf von Audio- und Videoprogrammen.



Die A320-Familie mit den Modellen A318, A319, A320 und A321 gilt als Referenzklasse für Flugzeuge mit Standardrumpf und nur einem Mittelgang (Single Aisle). Jeder dieser Airbus-Jets fliegt mit Fly-by-Wire-Steuerung und zeichnet sich durch das einzigartige Airbus-Kommunalitätskonzept aus: Die Cockpits sind innerhalb der gesamten Produktpalette weitgehend identisch aufgebaut. Mit rund 6.400 an rund 300 Kunden und Betreiber weltweit verkauften Flugzeugen ist die Airbus A320-Familie die weltweit erfolgreichste Familie von Single-Aisle-Passagierjets. Die Betriebskosten liegen bei der A320-Familie dank ihrer erwiesenen Zuverlässigkeit und verlängerten Wartungsintervalle unter denen aller anderen Single-Aisle-Flugzeuge. Einzigartig an der A320-Familie ist auch ihr Containerladesystem, das dem weltweiten Standardsystem für Großraumflugzeuge entspricht.

Airbus and Williams Advanced Engineering team to explore technology collaboration

en

Airbus delivers 50th A320 Family aircraft assembled in the U.S.

en

Azores Airlines takes delivery of its first A321neo

en
Back to top