In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Search
Newsroom
Search
Newsroom
29 November 2007
Commercial Aircraft

Hawaiian Airlines wählt Airbus A350 XWB und A330 für Langstreckenflotte

A350-800 HAWAIIAN AIRLINES
Hawaiian Airlines, Inc., hat mit Airbus eine Grundsatzvereinbarung (MoU) über den Kauf von sechs Airbus A350 XWB-800 und sechs A330 200 geschlossen. Die größte Fluggesellschaft Hawaiis hat sich damit erstmals in ihrer Geschichte für Airbus-Flugzeuge entschieden.



Hawaiian Airlines wird die neuen A330-200 ab 2012 und die A350 XWB ab 2017 erhalten. Beide Typen werden mit Trent-Triebwerken von Rolls-Royce ausgerüstet.



Die Airbus-Großraumjets werden künftig im pazifischen Streckennetz der Airline eingesetzt. Dieses erstreckt sich von Hawaii über neun Städte im Westen der USA und drei Städte im südpazifischen Raum. Die größere Reichweite und Kapazität der Flugzeuge unterstützen das künftige Wachstum der Fluggesellschaft



Mark Dunkerley, President und CEO von Hawaiian Airlines, bezeichnete die Bestellung als zukunftsorientierte Entscheidung für die Airline: ?Wir können mit diesen Flugzeugen auf unserem Erfolg aufbauen und unseren Fluggästen Reisekomfort der Extraklasse bieten. Wir investieren grundsätzlich in modernste Technologie sowie effiziente Flugzeuge, und Airbus erfüllt mit der A330-200 und A350 XWB-800 unsere Anforderungen.?



?Wir freuen uns sehr, dass Hawaiian Airlines die A330 und gleichzeitig die A350 XWB zur Verstärkung ihrer Langstreckenflotte ausgewählt hat?, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. ?Diese Flugzeuge werden es unserem neuen Kunden ermöglichen, effizient auf die steigende Nachfrage nach Flügen zu seinen Geschäfts- und Ferienzielen zu reagieren und das Streckennetz weiter auszudehnen.?



Der große Rumpfquerschnitt der A330-200 erlaubt ihren Betreibern sehr komfortable und vielseitige Möglichkeiten der Konfiguration und Bestuhlung je Klasse. Die Reichweite beträgt 12 500 km/6 750 nm bei voller Passagierlast. Die großen Unterflurfrachträume nehmen Standard-Paletten und Container auch nebeneinander auf. Das Flugzeug eignet sich hervorragend für den flexiblen Einsatz innerhalb einer breiten Palette von Routenstrukturen. Zudem zeichnet es sich durch seine sehr niedrigen Betriebskosten pro Sitz aus. Die nachgewiesene Wirtschaftlichkeit und der überragende Passagierkomfort bringen den Betreibern bedeutende Wettbewerbsvorteile.



Die A350 XWB (Xtra Wide Body) ist die Airbus-Antwort auf die Forderung des Marktes nach hoch effizienten Langstrecken-Großraumflugzeugen mittlerer Passagierkapazität. Drei Basisversionen mit einer Reichweite bis 15 400 km/8 300 nm werden angeboten: die A350-800 für 270, die A350-900 für 314 und die A350-1000 für 350 Passagiere. Die A350 XWB weist den breitesten Rumpf in ihrer Kategorie auf und bietet Komfort auf einem in ihrem Marktsegment bisher unerreichten Niveau. Ihre Betriebs- und Sitzmeilenkosten sind niedriger als die aller anderen Produkte der gleichen Klasse. Der Großraumjet fliegt mit zwei Rolls-Royce Trent XWB-Triebwerken der neuen Generation, die jeweils 95 000 lbs Schub liefern. Die A350 XWB-Familie ist darauf ausgelegt, die besonderen Anforderungen aufgrund hoher Kraftstoffpreise, steigender Erwartungen der Fluggäste und strengerer Umweltauflagen zu erfüllen.



Airbus ist ein EADS-Unternehmen.
A350-800 HAWAIIAN AIRLINES
 

Hawaiian Airlines placed a firm order for six A350 XWB-800s and six A330-200s, finalizing a Memorandum of Understanding signed in November 2007 (4 February 2008)

Back to top