In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

Search
Newsroom
Search
Newsroom
11 April 2007
Commercial Aircraft

Erste A400M-Tragflächen an Endmontagelinie ausgeliefert

Heute wurde mit der Auslieferung des ersten A400M-Tragflächenpaars von Großbritannien zur Endmontage nach Sevilla ein weiterer wichtiger Meilenstein im Airbus-Militärtransporterprogramm A400M erreicht.

Beim Abflug der Tragflächen an Bord eines Airbus A300-600ST Supertransporters ?Beluga? vom Standort Filton bei Bristol sagte Charles Paterson, Leiter des A400 Wing Team: ?Dieser wichtige Schritt im A400M-Programm ist Ergebnis der gemeinsamen Anstrengungen des transnationalen A400M Wing Team in den letzten vier Jahren. Das Team hat die Komponente nach strengen Qualitätsstandards exakt innerhalb der Terminvorgaben gefertigt und damit hervorragende Arbeit geleistet.?

?Gleichzeitig steht der heutige Tag für eine wichtige Errungenschaft bei der Airbus-Tragflächentechnologie, weil die A400M als erstes Airbus-Flugzeug einen äußeren Flügelkasten aus Kohlefaserverbundwerkstoffen (CFK) und damit die wohl größte CFK-Tragfläche erhält, die jemals gebaut worden ist.?

Der erste ausgelieferte Tragflächensatz ist für das A400M-Vorserienflugzeug vorgesehen, das für statische Prüfungen eingesetzt wird. Die Tragflächen werden bei EADS CASA in Sevilla am Flügelmittelkasten montiert, der bereits am 28. März von Airbus in Frankreich kommend eingetroffen war. Die vollständige Struktur wird insgesamt 42,4 Meter betragen und auf dem Landweg nach Getafe bei Madrid transportiert werden. Dort wird sie zur Vorbereitung der Prüfungen am A400M-Rumpf für die statischen Tests montiert werden.

Airbus hat für den Militärtransporter A400M bisher 192 Festbestellungen verbucht: 180 Flugzeuge im Rahmen des ursprünglichen Auftrags der sieben europäischen NATO-Länder durch die europäische Managementorganisation OCCAR (60 für Deutschland, 50 für Frankreich, 27 für Spanien, 25 für Großbritannien, zehn für die Türkei, sieben für Belgien, eines für Luxemburg) plus zwölf Flugzeuge für weitere Länder (acht für Südafrika und vier für Malaysia).

Airbus ist ein EADS-Unternehmen.

Hinweise für Redakteure:

Das A400M Wing Team steht unter der Leitung von Airbus UK, dem Airbus-Bereich, der für die gesamte Tragfläche des Militärtransporters sowie das Management und die Integration der übrigen beteiligten Industriepartner verantwortlich ist: Airbus Deutschland; Airbus España; Airbus France; TAI aus der Türkei, Flabel aus Belgien, Aerosud aus Südafrika, CTRM aus Malaysia und EADS-CASA.

Airbus UK ist außerdem für die Montage der Tragflächen und deren Lieferung verantwortlich. Am Airbus-Standort Filton werden im Zeitraum 2003-2008 mehr als 200 Millionen Euro in Infrastruktur das A400M-Programm investiert.

Delta Air Lines places order for 100 A321neo ACF aircraft

en fr de es

Project Eagle takes flight

en

Airbus selected by ESA for Copernicus Data and Information Access Service (DIAS)

en fr de es
Back to top