In order to give you a better service Airbus uses cookies. By continuing to browse the site you are agreeing to our use of cookies I agree

16 January 2007
Company

Ad-hoc-Mitteilung, 17. Januar 2007. EADS erwartet EBIT*-Belastung für 2006 durch voraussichtlichen Airbus-Verlust

Amsterdam

Die laufenden Arbeiten am Konzernabschluss 2006 lassen das Management der EADS erwarten, dass der Geschäftsbereich Airbus voraussichtlich negativ zum Konzern-EBIT* für das Gesamtjahr beitragen wird.

Bestimmte Einmalaufwendungen in der Folge von Ausgleichszahlungen an Kunden, von Abschreibungen auf Anlagevermögen oder von finanziellen Auswirkungen von Power8, die ursprünglich für 2007 und später erwartet wurden, dürften nun voraussichtlich bereits 2006 berücksichtigt werden.

Zudem könnten weitere, bislang nicht erwartete A380-Kosten anfallen.

Die erwarteten positiven EBIT*-Beiträge der anderen, sich plangemäß entwickelnden EADS-Geschäftsbereiche sollten den erwarteten negativen Beitrag von Airbus zum Konzern-EBIT* 2006 in etwa ausgleichen.

Diese Annahmen des EADS-Managements erfolgen vorbehaltlich des Abschlusses der Konzernrechnungslegung 2006 und deren Billigung durch das Audit Committee und das Board of Directors. Sie wird für den 8. März 2007 erwartet. Die obigen Annahmen sind bislang nicht durch die Wirtschaftsprüfer bestätigt.

Kontakt:

Michael HaugerEADS
Tel.: +49 89 60 73 42 35

EBIT

Die EADS verwendet das EBIT vor Goodwill-Wertminderungen und außerordentlichen Posten als Schlüsselindikator für die wirtschaftliche Leistung. Der Terminus „außerordentliche Posten“ bezieht sich auf Sachverhalte, wie Aufwendungen aus Abschreibungen der aufgedeckten stillen Reserven aus der Gründung der EADS, dem Airbus-Unternehmenszusammenschluss, der Gründung der MBDA sowie in diesem Zusammenhang stehende Abschreibungen aufgrund von Werthaltigkeitstests.

Airbus and Williams Advanced Engineering team to explore technology collaboration

en

Airbus delivers 50th A320 Family aircraft assembled in the U.S.

en

Azores Airlines takes delivery of its first A321neo

en
Back to top