News & Events

Hong Kong Aviation Capital verpflichtet sich zum Kauf von 60 Flugzeugen der A320neo-Familie

Flugzeugfinanzierer erwartet starke Nachfrage nach der effizienten NEO

 

20 June 2013 Press Release

Hong Kong Aviation Capital (HKAC), ein führender Flugzeug-Leasinggeber mit Sitz in Hongkong, hat mit Airbus eine Grundsatzvereinbarung (MoU) über den Kauf von 40 A320neo und 20 A321neo geschlossen. Donal Boylan, CEO von HKAC, und John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, unterzeichneten den Vertrag im Rahmen der Paris Air Show. 

 „Wir waren in den letzten beiden Jahren ausschließlich im Sale- und Leaseback-Geschäft mit Airbus A320- und A330-Flugzeugen tätig. Deshalb sind wir nun stolz darauf, auch eine direkte Kundenbeziehung mit Airbus aufzubauen und am bereits erwiesenen Verkaufserfolg der A320neo-Familie teilzuhaben. Dies ist unser erster Direktauftrag bei einem Flugzeughersteller überhaupt. Gleichzeitig setzen wir damit erstmals auf die A320neo“, sagte Donal Boylan, CEO von HKAC.  

„Wir freuen uns sehr, HKAC als einen neuen Kunden der NEO – dem weltweiten Bestseller im Single-Aisle-Segment – begrüßen zu dürfen. Die heutige Vereinbarung unterstreicht das fortgesetzte Vertrauen des Marktes in die modernen und sparsamen Airbus-Flugzeuge, die unseren Kunden klare Profitabilitätsvorteile bringen“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Wir hoffen, unsere langjährige Partnerschaft mit HKAC in Zukunft noch weiter auszubauen.“

HKAC verfügt über ein Portfolio von aktuell mehr als 50 Airbus-Flugzeugen und erbringt Finanzierungs- und Leasingdienstleistungen für verschiedene Fluggesellschaften in Asien und weltweit. Das Unternehmen befindet sich in Besitz der beiden Anteilseigner HNA Group und Bohai Leasing Co, Ltd.  

Die A320neo wird mit neuen, sparsameren Triebwerken und aerodynamisch optimierten „Sharklets“ an den Flügelenden bis zu 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. 

Twitter feed