Emirates übernimmt ihren 50. Airbus A380

Überführungsflug startet mit 41 Tonnen Hilfsgütern an Bord

10 July 2014 Press Release

Emirates und Airbus haben heute mit der Auslieferung der 50. A380 an die Fluggesellschaft aus Dubai einen wichtigen Meilenstein für das A380-Programm gesetzt. Bei dem Flugzeug handelt es sich um die 136. von Airbus ausgelieferte A380.

Tim Clark, President von Emirates Airline, sagte: „„Wir haben uns damals für die A380 entschieden mit einer klaren Vision, wie wir das Flugzeug einsetzen werden sowie mit der Erkenntnis, dass uns die A380 die enorme Chance bietet, das Flugerlebnis auf ein ganz neues Niveau zu heben. Bei unserer Kabinenausstattung arbeiteten wir eng mit den Pariser Jacques Pierrejean Design Studios zusammen und haben gemeinsam tausende von Arbeitsstunden in jedes Detail investiert. Wir sind ein gewisses Risiko eingegangen, indem wir Business-Class-Reihen entfernt haben für unsere Bord-Lounge. Wir haben die Entwicklung der ersten Duschen an Bord eines Linienfluges vorangetrieben und uns dafür eingesetzt, dass unser Unterhaltungsprogramm in allen Klassen eine unvergleichliche Auswahl und Qualität bietet. All diese Anstrengungen haben sich bezahlt gemacht und unsere Passagiere lieben es, mit der A380 zu fliegen.“

„Wir werden zukünftig die A380 in noch kürzeren Abständen ausgeliefert bekommen und bis Ende 2017 um die 90 A380-Jets in der Flotte haben, um bestehende und neue A380-Strecken zu bedienen. Unsere Passagiere können sich auf weitere Innovationen freuen, da wir unser Emirates A380-Borderlebnis stetig weiterentwickeln“, ergänzt Tim Clark. 

„Mit der deutlichen Steigerung bei den Auslieferungen werden wir bis Ende 2017 rund 90 A380 in unserer Flotte haben, die wir auf den bisherigen und neuen A380-Strecken einsetzen werden. Im Zuge der Weiterentwicklung des unvergleichlichen Emirates- Borderlebnisses können unsere Passagiere weitere Innovationen auf ihrer Reise mit der A380 erwarten“, so Tim Clark weiter.

„Die A380 ist bei ihren Betreibern sehr beliebt, da sie zu steigenden Passagierzahlen, höherer Auslastung und mehr Marktanteilen beiträgt. Die Auslieferung der 50. A380 an Emirates verdeutlicht das Potenzial dieses Flugzeugs zur Steigerung von Airline-Erträgen und die außergewöhnliche Vision von Emirates und Sir Tim“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.

Emirates hat ihre erste A380 im Juli 2008 und die 25. A380 im Oktober 2012 übernommen. Alle A380 von Emirates fliegen mit GP7200-Triebwerken von Engine Alliance. Die Airline hat insgesamt 140 A380-Flugzeuge bestellt.

Für den Überführungsflug von Hamburg nach Dubai wurde das Flugzeug mit 41 Tonnen Hilfsgütern beladen. Dies ist die größte Menge an Hilfsgütern, die auf einem von der Airbus Corporate Foundation organisierten Einzelflug bisher befördert wurde. Die Güter werden in Zusammenarbeit mit der französischen Organisation ACF (Action Contre la Faim, Aktion gegen den Hunger) nach Dubai zu einem Logistikzentrum für humanitäre Hilfe gebracht, das die Vereinten Nationen dort unterhalten.

Elf weltweit führende Fluggesellschaften haben die A380 seit ihrer Indienststellung im Jahr 2007 in ihre Flotten aufgenommen. Das Flugzeug kann 15.700 km/8.500 nm ohne Zwischenlandung zurücklegen und mehr Passagiere zu niedrigeren Kosten mit geringeren Umweltauswirkungen befördern. Zudem hat sich das Flugzeug mit seiner geräumigen, leisen Kabine und seinem angenehm ruhigen Flug als Favorit bei den Fluggästen etabliert. Dies führt zu höheren Auslastungswerten auf allen Strecken.

Die gesamte A380-Flotte hat auf mehr als 172.000 kommerziellen Flügen bereits über 1,4 Millionen Flugstunden absolviert. Mehr als 60 Millionen Passagiere konnten bisher das einzigartige Flugerlebnis an Bord einer A380 genießen. Alle vier Minuten startet oder landet eine A380 auf einem der bereits 37 heute angeflogenen Flughäfen, deren Zahl ständig steigt.

Twitter feed