ANA Holdings bestellt Flugzeuge der A320neo-Familie

ANA wird zum ersten Betreiber der A320neo in Japan

31 July 2014 Press Release

ANA Holdings hat einen Auftrag über 30 Flugzeuge der A320neo-Familie (7 A320neo und 23 A321neo) unterzeichnet. Die ursprüngliche Vereinbarung wurde im März 2014 angekündigt. Diese Flugzeuge sind Teil des Flottenentwicklungs- und Modernisierungsprogramms von ANA Holdings, in dessen Rahmen in den nächsten Jahren die existierende Single-Aisle-Flotte ersetzt werden soll. Die Auslieferungen werden ab 2016 beginnen.

Shinichiro Ito, President und CEO von ANA HD, sagte: „Die von uns ausgewählten Flugzeuge werden es uns ermöglichen, unsere Flotte weiter zu modernisieren und auszubauen. Sie unterstützen unser Ziel, zu einer der weltweit führenden Airline-Gruppen zu werden. Diese neuen Flugzeuge bieten uns höchste Flexibilität und eine verbesserte Treibstoffeffizienz. Sie ermöglichen uns, die wachsende Nachfrage sowohl international als auch auf unserem japanischen Inlandsmarkt zu erfüllen.“ 

„Ich bin hocherfreut, ANA als ersten japanischen Kunden für die A320neo willkommen zu heißen und die Beziehung zwischen unseren beiden Unternehmen wachsen zu sehen“, sagte Fabrice Brégier, Airbus President und CEO. „ANA wird voll und ganz von der Effizienz und Verlässlichkeit der A320neo-Familie profitieren. Zusätzlich beschleunigt der Auftrag auch das Wachstum von Airbus im japanischen Markt – eines unserer wesentlichen Ziele für das nächste Jahrzehnt.“

Mit der Auswahl der  A320neo investiert ANA in das beste Flugzeug in seiner Klasse, das einen ausgezeichneten Kabinenkomfort sowie eine einmalige Betriebseffizienz garantiert. Die A320neo-Familie von ANA wird mit Pratt & Whitney PW1100G-JM-Triebwerken ausgestattet sein.

Japanese Aero Engines Corporation (JAEC) ist zu 23 Prozent als Kooperationspartner am PW1100G-JM-Programm beteiligt. JAEC ist für die Entwicklung, Fertigung und Engineering-Unterstützung des Gebläses, des Niederdruckkompressors, der Brennkammer und der Niederdruckwellen verantwortlich. JAEC ist eine aus drei japanischen Unternehmen bestehende Gruppe: IHI (65 Prozent), Kawasaki Heavy Industries (25 Prozent) und Mitsubishi Heavy Industries (10 Prozent).

Die erste A320neo von Airbus hatte nach ihrer Lackierung und der Montage der PW1100G-JM-Triebwerke ihren ersten offiziellen Auftritt. Demnächst werden die Bodentests zur Vorbereitung des Erstflugs durchgeführt. Das Flugerprobungsprogramm für die A320neo wird im 3. Quartal starten, um den Weg für die Indienststellung im 4. Quartal 2015 zu ebnen. 

Die A320neo ("new engine option") wird dank zahlreicher Innovationen wie Triebwerken der neuesten Generation und großen Sharklets an den Flügelspitzen bis zu 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen. Dies entspricht einer jährlichen Einsparung von 3600 Tonnen CO2 pro Flugzeug. Mit über 3000 Bestellungen von mehr als 50 Kunden seit ihrer Einführung im Jahr 2010 hat die A320neo-Familie einen Marktanteil von rund 60 Prozent im Single-Aisle-Segment erobert und sich damit als klarer Marktführer etabliert. 

Twitter feed