Airbus erzielt bei Farnborough Air Show 2014 Abschlüsse im Wert von mehr als 75 Milliarden US-Dollar für 496 Flugzeuge – ein neuer Airbus-Rekord in Farnborough

• Kunden unterstützen die neu eingeführte A330neo mit 121 Kaufabsichtserklärungen

• A320neo-Familie verkauft sich mit 317 bestellten Flugzeugen weiterhin besser als die Konkurrenzprodukte

• Airbus erreicht während der Airshow die Marke von 3000 bestellten Flugzeugen der A320neo-Familie

18 July 2014 Press Release

Airbus hat auf der Farnborough Air Show 2014 Abschlüsse im Wert von 75,3 Milliarden US-Dollar für insgesamt 496 Flugzeuge verbucht. Damit ist dies sowohl wertmäßig als auch nach Einheiten die mit Abstand erfolgreichste Airshow für Airbus in Farnborough. Das Neugeschäft umfasst Grundsatzvereinbarungen über 138 Flugzeuge im Wert von 36,9 Milliarden US-Dollar sowie Aufträge über 358 Flugzeuge im Wert von 38,4 Milliarden US-Dollar.

Zum Auftakt der Airshow wurde die neu eingeführte A330neo vorgestellt. Es folgten gleich mehrere Kaufabsichtserklärungen von Großkunden für insgesamt 121 A330neo-Flugzeuge im Wert von 33,2 Milliarden US-Dollar. Spitzenreiter war Air Asia X mit einem Abschluss über 50 A330-900neo im Wert von 13,8 Milliarden US-Dollar. Dieser bahnbrechende Abschluss mit einer der am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften Asiens sowie die starke Resonanz bei den führenden Leasingunternehmen ALC, Avolon und CIT bestätigen einmal mehr, dass die Entscheidung von Airbus und Rolls-Royce, auf dem herausragenden Erfolg des A330-Mittelstreckenjets mit Trent-Triebwerken der neuesten Generation weiter aufzubauen, richtig war. Airbus ist stolz auf die Weiterentwicklung dieser Plattform als ideale Ergänzung zum größeren A350 XWB-Langstreckenmodell in der führenden Airbus Widebody-Familie.

Im Single-Aisle-Segment konnte die Airbus A320-Familie mit 363 Kaufabsichtserklärungen im Wert von 39,0 Milliarden US-Dollar glänzen. Die Aufträge über 317 A320neo- und A321neo-Jets im Wert von 34,4 Milliarden US-Dollar bestätigen eindrucksvoll, dass die A320neo-Familie ihren Wettbewerbsvorsprung weiter behauptet. Als krönenden Abschluss erreichte Airbus im Laufe der Airshow die Marke von 3000 bestellten Flugzeugen der A320neo-Familie. Dieser Meilenstein wurde mit einem Auftrag von SMBC Aviation Capital über 110 A320neo-Flugzeuge erreicht. Dies war der größte Auftrag während der Luftfahrtmesse für die führende Single-Aisle-Familie.

John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus, sagte: „Die Bestellungen und Kaufabsichtserklärungen, die wir bei dieser rekordverdächtigen Airshow in Farnborough für die A330neo- und A320neo-Familien erhalten haben, sind zweifellos eine überwältigende Unterstützung für diese besonders wirtschaftlichen Flugzeuge.“ Er fügte hinzu: „Für unsere Single-Aisle- und Widebody-Familien ist der hohe Anteil der Leasingunternehmen – die weithin als globales „Barometer“ der Branche gelten – eine Bestätigung für das langfristige Vertrauen in den Kapazitätsbedarf für ein nachhaltiges Wachstum der Airlines in den nächsten Jahren.“

Airbus ist ist ein führender Flugzeughersteller mit der modernsten Familie von Verkehrsflugzeugen. Airbus-Flugzeuge decken die gesamte Kapazitätspalette von 100 bis zu weit über 500 Sitzen ab. Airbus hat bis heute mehr als 8.500 Flugzeuge an rund 360 Kunden auf der ganzen Welt ausgeliefert. Der Auftragsbestand beläuft sich auf mehr als 5.500 Flugzeuge. Das Unternehmen verfügt über Konstruktions- und Fertigungsstandorte in Frankreich, Deutschland, Großbritannien und Spanien. Es ist mit Tochtergesellschaften in den USA, China, Indien, Japan und im Nahen Osten vertreten.

Twitter feed